Rofan

Das Rofan oder auch Rofangebirge gehört zur Nordkette der Kalkalpen und liegt in Tirol in Österreich .

Hochiss

. . . Rofan . . .

  • Maurach: 950 m; Luftkurort und Wintersportzentrum

Das Rofan, auch Rofangebirge und früher auch noch als Sonnwendgebirge bezeichnet, besteht aus den im Norden vorgelagerten Einzelbergen Unnütz und Guffert und der eigentlichen zentralen Hochfläche des Gebirges um ihren höchsten Gipfel, das ist der Hochiss.

Umgrenzt wird das Rofan im Westen vom Achensee zum Karwendel, im Norden vom Ampels- und Weißbach zu den Tegernseer Bergen, von der Brandenberger Ache im Osten zu den Brandenberger Alpen hin und vom Tiroler Unterinntal im Süden zu den Kitzbüheler Alpen.

In der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen wird das Rofan mit den nordöstlich unmittelbar anschließenden Brandenberger Alpen als eine gemeinsame Gebirgsgruppe behandelt.

  • Buslinie von Tegernsee über Achensee bis Pertisau (Fahrplan: RVO 9556), Anschlusslinie von Achenkirch nach Steinberg (VVT 7801);
  • nächste Bahnstation ist Achenkirch;
  • Achenseebahn: siehe Achensee
Rofan, Gesamtansicht (Panorama) von SW: ganz links Achensee, hinten Hochunnutz, Rofan mit Hochiss als höchstem Punkt in Bildmitte, ganz rechts herbstlicher Hochnebel über dem Unterinntal
  • Hochiss (2299 m); höchster Gipfel im Gebirge;
Zustieg vom Achensee über Kotalm Niederleger und Mittelleger, oder mit Unterstützung der Seilbahn;
  • Rofanspitze (2259 m);
  • Spieljoch (2236 m);
  • Seekarlspitze (2261 m);
  • Guffert (2197 m) Einzelberg mit markantem Doppelgipfel an der Nordseite des Gebirges zum Mangfallgebirge hin;
  • Bergwandern
950 bis 1.800m; 10 Liftanlagen, 25 Pistenkilometer; Schneetelefon: +43(5246)/ 6300; Info: www.christlum.at; (Stand Januar2007):
  • Skigebiet an der Rofanseilbahn bei Maurach zwischen 980 und 1.848 m. Neben der Großkabinenbahn gibt es im oberen Bereich zwei Sessellifte und einen kleineren Schlepplift. Insgesamt stehen 14 km Pisten zur Verfügung, davon 2 km schwer (=schwarz), 8 km Mittel (=rot) und 4 km leicht (=blau). Die Abfahrten können teilweise beschneit werden. Gebietsübersicht und weitere Infos siehe Winterpanorama auf der Seite der Rofanseilbahn

. . . Rofan . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikivoyage. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Rofan . . .

Previous post Ernst Erich Metzner
Next post Anguilla