Chinesische Mannschaftsmeisterschaft im Schach 2010

Die Chinesische Mannschaftsmeisterschaft im Schach 2010 (offizielle Bezeichnung: 2010 Youngor Chinese Chess League Division A) war die sechste Austragung dieses Wettbewerbes. Meister wurde Shandong Linglong Tyre, während sich der Titelverteidiger Shanghai Jianqiao University mit dem vierten Platz begnügen musste. Aus der Division B aufgestiegen waren Guangdong Huateng Club und Beijing Rendafuzhong, die beide direkt wieder absteigen mussten. Zu den gemeldeten Mannschaftskadern siehe Mannschaftskader der Chinesischen Mannschaftsmeisterschaft im Schach 2010.

. . . Chinesische Mannschaftsmeisterschaft im Schach 2010 . . .

Die zehn Mannschaften bestritten ein doppeltes Rundenturnier. Über die Platzierungen entschied zunächst die Anzahl der Mannschaftspunkte (zwei Punkte für einen Sieg, ein Punkt für ein Unentschieden, kein Punkt für eine Niederlage), anschließend die Anzahl der Brettpunkte (ein Punkt für einen Sieg, ein halber Punkt für ein Remis, kein Punkt für eine Niederlage).

Die Wettkämpfe fanden statt vom 16. bis 18. April, 7. bis 9. Juni, 24. bis 26. Juli, 10. bis 12. September, 11. bis 13. Oktober und 28. bis 30. Dezember. Alle Wettkämpfe wurden zentral ausgerichtet, und zwar die ersten drei Runden in Ningbo, die Runden 4 bis 6 in Shenzhen, die Runden 7 bis 9 in Shanghai, die Runden 10 bis 12 in Guangzhou, die Runden 13 bis 15 in Hangzhou und die letzten drei Runden in Peking.

Weder der Titelkampf noch der Abstiegskampf boten in dieser Saison Spannung. Drei Runden vor Schluss war der Titel Shandong Linglong Tyre nicht mehr zu nehmen, während Beijing Rendafuzhong bereits als Absteiger feststand, zwei Runden vor Schluss stand mit Guangdong Huateng Club auch der zweite Absteiger fest.

Pl. Verein Sp G U V MP Brett-P.
01. Shandong Linglong Tyre 18 15 1 2 31:5 57,5:32,5
02. Beijing Patriots 18 11 3 4 25:11 56,0:34,0
03. Zhejiang International Chess 18 11 3 4 25:11 53,0:37,0
04. Shanghai Jianqiao University (M) 18 10 3 5 23:13 52,0:38,0
05. Jiangsu Blue Perot 18 8 5 5 21:15 47,0:43,0
06. Chongqing Mobile 18 6 5 7 17:19 49,0:41,0
07. Hebei 18 7 0 11 14:22 39,5:50,5
08. Tianjin Nankai University 18 5 3 10 13:23 39,0:51,0
09. Guangdong Huateng Club (N) 18 4 1 13 9:27 33,5:56,5
10. Beijing Rendafuzhong (N) 18 0 2 16 2:34 23,5:66,5

. . . Chinesische Mannschaftsmeisterschaft im Schach 2010 . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Chinesische Mannschaftsmeisterschaft im Schach 2010 . . .

Previous post Leithen Water
Next post Terry Jones (Prediger)