Literaturfest München

Das Literaturfest München ist eine internationale Literaturveranstaltung, ein Festival, das seit 2010 jährlich Ende November bis Anfang Dezember knapp drei Wochen lang an verschiedenen Spielorten in München stattfindet. Es umfasst das literarische Programm forum:autoren, das von wechselnden Autoren kuratiert wird, die Münchner Bücherschau im Gasteig und das Festprogramm des Literaturhauses München mit dem Markt der unabhängigen Verlage „Andere Bücher braucht das Land“. Außerdem werden der Geschwister-Scholl-Preis, der Preis für einen bayerischen Kleinverlag und der städtische Fernsehpreis LiteraVision im Rahmen des Literaturfests verliehen.

Das Max Grosch Trio bei der Eröffnung des Literaturfests München 2019

. . . Literaturfest München . . .

Im Zuge der Neukonzeption der städtischen Internationalen Frühjahrsbuchwoche, die von 1990 bis 2008 insgesamt 16-mal stattfand,[1] entschlossen sich die Kooperationspartner – die Stadt München, das Literaturhaus München und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. –, das neue Programm forum:autoren und bereits bestehende literarische Initiativen im Herbst in dem Literaturfest München zu bündeln. Das Literaturfest München versteht sich als literarischer Höhepunkt im jährlichen Kulturkalender der Stadt.[2]

Das forum:autoren in der ersten Woche des Literaturfests wird von einer/einem jährlich wechselnden Schriftstellerin/Schriftsteller kuratiert und nach freiem Ermessen gestaltet, das heißt, sie oder er wählt ein Motto, die Veranstaltungsformate und die Autoren, Künstler und Wissenschaftler aus, die nach München eingeladen werden.

Kuratoren

Die Münchner Bücherschau erstreckt sich über die gesamte Dauer des Literaturfests, insgesamt 18 Tage, und findet im Münchner Kulturzentrum Gasteig statt. Sie wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Stadt München veranstaltet.

Im Zentrum der Bücherschau steht die größte regionale Buchausstellung deutschsprachiger Verlage mit rund 20 000 Neuerscheinungen und Longsellern; dazu findet ein breites Rahmenprogramm mit nationalen sowie internationalen Autoren unterschiedlicher Genres für Erwachsene, Kinder und Schulklassen statt.[5]

Beim Festprogramm des Literaturhauses München lesen namhafte Autoren aus ihren Neuerscheinungen. Am letzten Festivalwochenende präsentieren auf dem Markt „Andere Bücher braucht das Land“ rund 30 deutschsprachige unabhängige Verlage sich und ihre Programme. Seit 2009 vergibt das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst den mit 7500 Euro dotierten Preis für einen bayerischen Kleinverlag.[6]

. . . Literaturfest München . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Literaturfest München . . .

Previous post Natalja Iwoninskaja
Next post Chaser (Computerspiel)