Kabinett Minghetti II

Das Kabinett Minghetti II regierte das Königreich Italien vom 10. Juli 1873 bis zum 25. März 1876. Es folgte dem Kabinett Lanza und wurde von MinisterpräsidentMarco Minghetti angeführt, der nach 1863 ein zweites Mal eine Regierung bildete.

Das Kabinett Minghetti II war das 14. Kabinett des Königreiches und wurde von der „Historischen Rechten“ (italienisch Destra storica) und extern von der „Historischen Linken“ (it. Sinistra storica) gestützt. Es war 2 Jahre, 8 Monate und 2 Tage im Amt.

Nachdem das Parlament bei einer Abstimmung über eine von der Regierung eingebrachte Gesetzesänderung seine Zustimmung versagte, reichte Minghetti im Mai 1874 seinen Rücktritt ein. König Viktor Emanuel II. lehnte den Rücktritt ab und löste stattdessen im September 1874 das Parlament auf. Nach den Parlamentswahlen und der am 23. November 1874 neu eröffneten XII. Legislaturperiode, hatte die von Minghetti angeführte Regierung noch 15 Monate Bestand. Als das Parlament mehrheitlich im März 1876 die bestehende Getreidesteuer zur Diskussion stellte, trat Minghetti zurück. Seine Regierung wurde abgelöst vom Kabinett Depretis I.[1]

. . . Kabinett Minghetti II . . .

Marco Minghetti
Ministerien Name
Ministerpräsident Marco Minghetti
Äußeres Emilio Visconti Venosta
Inneres Gerolamo Canteli
Justiz und Kirchenangelegenheiten Paolo Onorato Vigliani
Krieg Cesare Ricotti-Magnani
Marine Simone Pacoret de Saint Bon
Finanzen Marco Minghetti
Öffentliche Arbeiten Silvio Spaventa
Bildung Antonio Scialoja(bis 5. Februar 1874)
Gerolamo Canteli (ab 6. Februar 1874)
Ruggiero Bonghi(ab 27. September 1874)
Landwirtschaft, Industrie und Handel Gaspare Finali
  • Francesco Bartolotta: Parlamenti e Governi d’Italia 1848 – 1961. Rom 1962, S. 49–51.

Commons: Kabinett Minghetti II – Sammlung von Bildern

  1. Francesco Bartolotta: Parlamenti e Governi d’Italia 1848 – 1961. S. 49–51.
Regierungen des Königreichs Italien von 1861 bis 1946

Cavour III |Cavour IV |Ricasoli I |Rattazzi I |Farini |Minghetti I |La Marmora II |La Marmora III |Ricasoli II |Rattazi II |Menabrea I |Menabrea II |Menabrea III |Lanza |Minghetti II |Depretis I |Depretis II |Cairoli I |Depretis III |Cairoli II |Cairoli III |Depretis IV |Depretis V |Depretis VI |Depretis VII |Depretis VIII |Crispi I |Crispi II |Rudinì I |Giolitti I |Crispi III |Rudinì II |Rudinì III |Rudinì IV |Rudinì V |Pelloux I |Pelloux II |Saracco |Zanardelli |Giolitti II |Tittoni |Fortis I |Fortis II |Sonnino I |Giolitti III |Sonnino II |Luzatti |Giolitti IV |Salandra I |Salandra II |Boselli |Orlando |Nitti I |Nitti II |Giolitti V |Bonomi I |Facta I |Facta II |Mussolini |Badoglio I |Badoglio II |Bonomi II |Bonomi III |Parri |De Gasperi I

. . . Kabinett Minghetti II . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Kabinett Minghetti II . . .

Previous post Yoon Ji-su
Next post Tobias Gunte