Scottish FA Cup 1884/85

Der Scottish FA Cup wurde 1884/85 zum 12. Mal ausgespielt. Der wichtigste Fußball-Pokalwettbewerb im schottischen Vereinsfußball wurde vom Schottischen Fußballverband geleitet und ausgetragen. Er begann am 13. September 1884 und endete mit dem Wiederholungsfinale am 28. Februar 1885. Als Titelverteidiger startete der FC Queen’s Park in den Wettbewerb, der im Finale des Vorjahres gegen den FC Vale of Leven gewonnen hatte. Im diesjährigen Endspiel um den Schottischen Pokal traf der Vorjahresfinalist FC Vale of Leven auf den FC Renton. Renton erreichte zum zweiten Mal nach 1875 das Endspiel im schottischen Pokal. Vale of Leven zum sechsten Mal seit 1877 und zum dritten Mal infolge. Das erste Finalspiel endete mit 0:0. Im Wiederholungsfinale gewann der FC Renton mit 3:1 und holte zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Pokal.

Scottish FA Cup
Logo
Verband Scottish FA
Erstaustragung 1873/74
Spielmodus K.-o.-System
Titelträger FC Renton (1. Titel)
Rekordsieger FC Queen’s Park (7 Siege)
Website scottishfa.co.uk

. . . Scottish FA Cup 1884/85 . . .

Ausgetragen wurden die Begegnungen am 13. September 1884. Die Wiederholungsspiele fanden am 20. und 27. September 1884 statt.

Ergebnis
FC Airdrie 4:6 FC Shettleston
FC Airdriehill w/o FC Vale of Avon
FC Albion w/o FC Dunbritton
Alloa Athletic 0:4 FC King’s Park
FC Angus 1:5 FC Strathmore
FC Arbroath 3:2 FC Dundee Harp
FC Arbroath 1:4 Our Boys Dundee
FC Arthurlie 2:0 FC Olympic
FC Battlefield 8:0 FC Kinning Park
FC Bo’ness 0:2 Hibernian Edinburgh
Bonnybridge Grasshoppers 4:0 FC Dunipace
FC Campsie Central bye
FC Cartvale 12:1 Greenock Rangers
FC Clarkston 1:4 Hamilton Academical
FC Clippens 3:1 Greenock Rovers
FC Clyde 1:2 FC Cowlairs
FC Cumnock 3:2 FC Mauchline
FC Dalry 0:4 FC Annbank
FC Dean Park bye
FC Drumpellier 0:6 Airdrieonians FC
FC Dumbarton w/o FC Leverndale
FC Dunblane 8:0 Crieff Juniors
FC Dunfermline 10:2 FC Newcastleton
East End Dundee 8:1 FC Coupar Angus
FC East Stirlingshire 4:2 FC Campsie
FC Falkirk w/o FC Strathblane
FC Glengowan 2:1 Albion Rovers
FC Granton 1:0 FC Shawlands
Greenock Morton **2:2** FC Abercorn
Heart of Midlothian bye
FC Jamestown 1:1 FC Vale of Leven
FC Johnstone 9:1 Lyle Athletic
FC Kilmarnock *6:1* Hurlford United
Kilmarnock Athletic 14:0 FC Stewarton Cunninghame
FC Lindertis 1:4 FC Aberdeen
FC Lugar Boswell 1:4 FC Ayr
FC Maybole bye
FC Moffat 2:5 5th Dumfries Rifle Volunteers
Newton Stewart Athletic 1:4 FC Vale of Nith
FC Northern 6:4 Glasgow University
Paisley Athletic 2:3 FC Greenock Southern
FC Partick 9:1 Eastern Athletic
FC Pollokshaws w/o FC Kilbarchan
FC Pollokshields 0:4 FC Queen’s Park
Pollokshields Athletic 6:2 FC Pilgrims
Port Glasgow Athletic 6:1 1st Renfrew Rifle Volunteers
FC Possilpark 7:0 FC Cyrus
Glasgow Rangers 11:0 FC Whitehill
FC Renfrew 1:0 Johnstown Rovers
FC Renton 2:1 Vale of Leven Wanderers
FC Royal Albert 1:4 FC Cambuslang
FC St. Bernard’s 6:0 FC Edina
Springburn Hibernian w/o FC Orchard
FC St. Mirren *4:1* FC Neilston
FC Stenhousemuir 1:2 FC Tayavalla
Third Lanark 3:2 Partick Thistle
FC Thornhill 0:13 Queen of the South Wanderers
FC Thornliebank 6:0 FC Greenock Northern
FC Vale of Teith 7:0 FC Breadalbane
FC West Benhar 8:1 FC Chryston
FC West Calder 3:0 FC Norton Park
West End Dundee w/o FC Perseverance
FC Westburn 6:2 FC Tollcross
FC Whitefield 3:3 FC Thistle
FC Wishaw Swifts *5:2* FC Dykehead
FC Yoker 2:0 FC Dumbarton Rock
`** Beide Mannschaften eine Runde weiter.
* Beide Mannschaften wurden zu einem Wiederholungsspiel verpflichtet.

. . . Scottish FA Cup 1884/85 . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Scottish FA Cup 1884/85 . . .

Previous post St. Severin (Salzburg)
Next post Essener