Liste der Werke von Lukian von Samosata

Die folgende Liste zählt alphabetisch nach der grammatischen Ordnung der deutschen Titel die überlieferten Werke des Lukian von Samosata auf. Der deutsche Titel folgt soweit möglich der Übersetzung von Christoph Martin Wieland.

Lukian von Samosata. Opera. Amsterdam: Jacobus Wetstein, 1743.

Zu den für die Werke Lukians in der wissenschaftlichen Literatur verwendeten Abkürzungen siehe Liste der Abkürzungen antiker Autoren und Werktitel/L#Lukian.

Griechischer Titel Lateinischer Titel Deutscher Titel Beschreibung
Ἀλέξανδρος ἢ Ψευδόμαντις Alexander Alexander oder Der falsche Prophet Lukian erweist das Orakel des Alexander von Abonuteichos als Scharlatanerie.
Ἀνάχαρσις ἢ Περὶ Γυμνασίων Anacharsis Anacharsis oder Über die gymnastischen Übungen Solon erklärt dem Skythen Anacharsis die Vorteile des Sports in Griechenland und anderer kultureller Einrichtungen.
Δὶς κατηγορούμενος Bis accusatus sive Tribunalia Der doppelt Angeklagte Ein Syrer (wahrscheinlich der Autor selbst) wird von der Rhetorik wegen Misshandlung und von dem philosophischen Dialog wegen Hochmut (Hybris) gerichtlich angeklagt.
Ψευδολογιστής Pseudologista Apophras gegen einen gewissen Timarchos Lukian wehrt sich gegen den Vorwurf des Timarchos, er habe das Wort „Apophras“ falsch verwendet.
Περὶ τῆς Ἀστρολογίας De Astrologia Von der Astrologie Ursprung und Vorgehensweisen der Astrologie werden beschrieben.
Die Auferstandenen → Fischer
Διόνυσος Bacchus Bacchus Über Dionysos und seinen indischen Feldzug
Das Bad → Hippias
Begrüßung → Grüßen
Περὶ τοῦ Ἠλέκτρου ἢ Κύκνων Electrum Der Bernstein oder Die Schwäne des Eridanos Dem Phaethon-Mythos folgend besucht der Autor den Fluss Eridanos, findet dort aber weder Bernstein noch Schwäne.
Bilder → Panthea
Πρὸς τὸν ἀπαίδευτον καὶ πολλὰ βιβλία ὠνούμενον Adversus Indoctum Der ungelehrte Büchernarr Kritisiert wird der Besitz vieler Bücher, ohne durch deren Lektüre daraus Nutzen zu ziehen.
Χαρίδημος ἢ Περὶ Κάλλους Charidemus Charidemus oder Über die Schönheit Charidemos, Teilnehmer an einem Symposion, referiert dort vorgetragene Lobreden auf die Schönheit.
Χάρων ἢ Ἐπισκοποῦντες Charon sive Contemplantes Charon oder Die Weltbeschauer Charon lässt sich auf der Oberwelt von Hermes zeigen, wie nichtig die Wünsche der Menschen sind.
Cronosolon → Saturnalische Verhandlungen (2. Teil)
Δημώνακτος Βίος Demonax Demonax Lob auf das Leben des kynischen Philosophen Demonax
Δημοσθένους Ἐγκώμιον Demosthenis Encomium Lobschrift auf den Demosthenes Gelobt werden Demosthenes’ Redebegabung und seine Charaktereigenschaften.
Περὶ τῶν Διψάδων Dipsades Die Dipsaden Die Dipsaden sind Reptilien in Libyen, deren Biss unersättlich durstig macht. Lukian vergleicht seinen Durst nach Applaus des angesprochenen Publikums mit dem Durst eines von einer Dipsade Gebissenen.
Ἀλκυὼν ἢ Περὶ Μεταμορφώσεων Halcyon Der Eisvogel oder Die Verwandlung Gelobt wird hier anhand der Verwandlung von Menschen in Vögel die Macht der Götter.
Entlaufenen → Sklaven
Der Esel → Lucius
Εὐνοῦχος Eunuchus Der Eunuch oder Der Philosoph ohne Geschlecht Zwei Philosophen, darunter ein Eunuch, streiten darum, ob ein Eunuch die Leitung einer Philosophenschule übernehmen kann.
Ψευδοσοφιστὴς ἢ Σολοικιστής Soloecista Über grammatische Fehler Abhandlung über Solözismen
Ἀναβιοῦντες ἢ Ἁλιεύς Revivescentes sive Piscator Der Fischer oder Die wieder auferstandenen Philosophen Lukian wird von auferstandenen Philosophen der Verunglimpfung angeklagt. Die Wahrheit und die Philosophie sprechen ihn frei.
Μυίας Ἐγκώμιον Muscae Encomium Die Fliege Lobrede auf die Fliege
Der Fremdling → Skythe
Die Freundschaft → Toxaris
Συμπόσιον ἢ Λαπίθαι Symposium Das Gastmahl oder Die neuen Lapithen Auf einem Hochzeitsmahl geraten Philosophen in ein Handgemenge.
Περὶ τῶν ἐν Μισθῷ συνόντων De Mercede conductis Das traurige Los der Gelehrten, die sich an vornehme und reiche Familien vermieten (Die gedungenen Gelehrten) Lukian warnt seinen Freund Timokles davor, sich im Haus eines Reichen als Gelehrter anstellen zu lassen.
Πῶς δεῖ ἱστορίαν συγγράφειν Quomodo historia conscribenda sit Wie man die Geschichte schreiben müsse Lukian gibt Ratschläge, wie man Geschichtsschreibung richtig betreibt.
Θεῶν Διάλογοι Dialogi Deorum Göttergespräche Überwiegend Olympische Gottheiten treten im Gespräch miteinander, mit anderen Gottheiten oder mit Sterblichen auf.
Θεῶν Ἐκκλησία Deorum Concilium Die Götterversammlung Auf Vorschlag von Momos beschließt Zeus, dass die Götter künftig einen Abstammungsnachweis vorlegen müssen.
Ὑπὲρ τοῦ ἐν τῇ Προσαγορεύσει Πταίσματος Pro Lapsu inter salutandum Schutzrede für einen im Grüßen begangenen Fehler Lukian entschuldigt sich dafür, dass er statt einer Begrüßungsformel eine Abschiedsformel verwendet hat.
Gymnastik → Anacharsis
Ὄνειρος ἢ Ἀλεκτρυών Gallus Der Hahn oder Der Traum des Mikyllos Persiflage der Seelenwanderungslehre des Pythagoras
Ἁρμονίδης Harmonides Harmonides Der Flötenspieler Harmonides, der in ganz Griechenland berühmt sein will, erhält den Rat, sich bei den sachkundigen Menschen berühmt zu machen.
Ἡρακλῆς Hercules Der gallische Herkules Essay über den gallischen Ogmios, den Lukian mit Herakles identifiziert
Ἑρμότιμος ἢ Περὶ Αἱρέσεων Hermotimus Hermotimus oder Von den philosophischen Sekten Ein gewisser Lykinos beweist dem Stoiker Hermotimos die Nutzlosigkeit des Philosophierens.
Ἡρόδοτος ἢ Ἀετίων Herodotus Herodot oder Aetion Beschrieben werden sowohl Herodots Lesung seiner Werke in Olympia als auch ein Bild des Aetion von Alexanders Hochzeit mit Roxane.
Διάλογος πρὸς Ἡσίοδον Hesiodus Ein kleiner Wortwechsel mit Hesiod Hesiod wird gefragt, warum er seine Ankündigung zu prophezeien nicht wahr gemacht habe.
Ἑταιρικοὶ Διάλογοι Dialogi Meretricii Hetärengespräche In fünfzehn Dialogen unterhalten sich Hetären miteinander, mit ihren Müttern oder mit ihren Liebhabern.
Ἱππίας ἢ Βαλανεῖον Hippias Hippias oder Das Bad Beschreibung einer römischen Therme
An einen Ignoranten → Büchernarr
Ἰκαρομένιππος ἢ Ὑπερνέφελος Icaromenippus Ikaromenippus oder Die Luftreise Menippos fliegt ins Weltall und betrachtet die Welt von oben.
Ζεὺς Τραγῳδός Jupiter Tragoedus Der tragische Jupiter Zeus und andere Götter wohnen einem Streitgespräch eines Stoikers und eines Epikureers bei, ob Götter existierten und für die Menschen sorgten.
Ζεὺς ἐλεγχόμενος Jupiter confutatus Der überwiesene Jupiter In einem Dialog beweist ein Kyniker Zeus die Abhängigkeit der Götter und der Menschen von den Moiren.
Kaukasus → Prometheus
Κυνικός Cynicus Der Kyniker Ein Kyniker versucht von seiner Philosophie zu überzeugen.
Lapithen → Gastmahl
Λεξιφάνης Lexiphanes Lexiphanes Dialog über Literatur
Ἔρωτες Amores Erotes: Ein Gespräch über die Liebe (vielleicht unecht; Übersetzung durch Hans Licht, 1920) Eine Lobrede auf heterosexuelle Liebe des Mannes und eine auf homosexuelle Liebe des Mannes werden gehalten. Der zweiten wird der Siegespreis zugesprochen.
Λούκιος ἢ Ὄνος Asinus Lucius oder Der magische Esel Erzählt werden die Abenteuer eines in einen Esel verwandelten Lucius.
Die Luftreise → Ikaromenippus
Φιλοψευδὴς ἢ Ἀπιστῶν Philopseudes sive Incredulus Der Lügenfreund oder Der Ungläubige Ein Motiv daraus (Kapitel 35 und 36) wird in Goethes Zauberlehrling verwendet.
Der Lügenprophet → Alexander
Περὶ τοῦ Ἐνυπνίου ἤτοι Βίος Λουκιανοῦ Somnium sive Vita Luciani Lukians Traum Der junge Lukian überlegt im Traum, ob er sein künftiges Leben mit seinen Händen oder seinem Geist bewältigen soll.
Ἐνάλιοι Διάλογοι Dialogi Marini Meergöttergespräche Meergottheiten, Flussgötter und Winde unterhalten sich über Episoden der Griechischen Mythologie.
Μένιππος ἢ Νεκυομαντεία Necyomantia Die Höllenfahrt des Menippus oder Das Totenorakel Menippos steigt in die Unterwelt hinab, um sich dort von Teiresias die rechte Art zu leben nennen zu lassen.
Νέρων Nero Nero oder Das Projekt, den Isthmus von Korinth zu durchstechen Beschrieben werden neben dem Kanal-Projekt auch Neros musische Ambitionen.
Νιγρίνου Φιλοσοφία Nigrinus Nigrinus Dialog über einen Besuch Lukians bei dem platonischen Philosophen Nigrinos
Περὶ Θυσιῶν De Sacrificiis Von den Opfern Lukian spottet über religiöse Bräuche.
Εἰκόνες Imagines Panthea oder Die Bilder In einem Dialog werden die körperlichen und die seelischen Vorzüge der Smyrnäerin Panthea gelobt.
Περὶ τοῦ Παρασίτου ὅτι Τέχνη ἡ Παρασιτική De Parasito Der Parasit oder Beweis, dass Schmarotzen eine Kunst sei Ein Schmarotzer beweist, dass Schmarotzer den Rednern und den Philosophen überlegen sind.
Περὶ τῆς Περεγρίνου Τελευτῆς De Morte Peregrini Der Tod des Peregrinus Der Kyniker Peregrinus inszeniert in Olympia des Ruhmes wegen seine Selbstverbrennung.
Φάλαρις Αʹ Phalaris I Der erste Phalaris oder Rede der Abgesandten des Phalaris an die Priester und das Volk zu Delphi Erster Teil der ironischen Verteidigung des Tyrannen Phalaris von Akragas
Φάλαρις Βʹ Phalaris II Der zweite Phalaris oder Rede eines Delphiers zu Unterstützung des Vortrags der Gesandten des Phalaris Zweiter Teil des Phalaris
Φιλόπατρις ἢ Διδασκόμενος Philopatris Philopatris (Dieser Dialog, zu Deutsch „Der Patriot“, stammt nicht von Lukian, sondern wahrscheinlich aus dem 10. Jahrhundert.)
Προμηθεύς Prometheus Prometheus Prometheus beweist Hermes und Hephaistos, dass er unschuldig ist.
Πρὸς τὸν εἰπόντα Προμηθεὺς εἶ ἐν λόγοις Prometheus es in Verbis Prometheus. An jemand, der ihn einen Prometheus im Schriftstellern genannt hat. Lukian entgegnet jemandem, der ihn bei der Verfassung seiner Dialoge „Prometheus“ genannt hat.
Ῥητόρων Διδάσκαλος Rhetorum Praeceptor Die Rednerschule oder Anweisung, wie man mit wenig Mühe ein berühmter Redner werden könne Zu lesen ist eine satirische Anleitung, wie man leicht ein berühmter Redner werden könne.
Περὶ τοῦ Οἴκου De Domo Lobrede auf einen schönen Saal Beschreibung eines schönen Saales und dessen Wandmalereien
Τὰ πρὸς Κρόνον Saturnalia Saturnalische Verhandlungen Drei Texte mit Bezug auf die Saturnalien: 1. Die Saturnalien (Dialog), 2. Cronosolon, 3. Saturnalische Briefe
Πλοῖον ἢ Εὐχαί Navigium Das Schiff oder Die Wünsche Die Torheit menschlicher Wünsche wird verspottet.
Ἀπολογία Apologia Schutzschrift für die gedungenen Gelehrten Lukian verteidigt seine Anstellung beim römischen Statthalter von Ägypten vor dem Hintergrund seiner Schrift „Das traurige Los der Gelehrten, die sich an vornehme und reiche Familien vermieten (Die gedungenen Gelehrten)“.
Die Schwäne am Po → Bernstein
Δραπέται Fugitivi Die entlaufenen Sklaven Die Philosophie beschwert sich bei Zeus über selbsternannte „Philosophen“.
Σκύθης ἢ Πρόξενος Scytha Der Skythe oder Anacharsis und Toxaris Der Skythe Toxaris macht in Athen seinen Landsmann Anacharsis mit Solon bekannt.
Sekten → Hermotimus
Ἐπιγράμματα Epigrammata Sinngedichte 53 Epigramme, deren Echtheit umstritten ist
Streit → Hesiod
Περὶ τῆς Συρίης Θεοῦ De Syria Dea Von der syrischen Göttin Beschrieben werden religiöse Bräuche in Syrien.
Περὶ Ὀρχήσεως De Saltatione Von der Tanzkunst Ein gewisser Lykinos überzeugt einen Mann namens Kraton von der Bedeutung der (pantomimischen) Tanzkunst.
Τίμων ἢ Μισάνθρωπος Timon Timon Der Menschenhasser Timon von Athen zeigt, dass die Freunde eines Reichen nur dessen Reichtum lieben.
Νεκρικοὶ Διάλογοι Dialogi Mortuorum Totengespräche In der Unterwelt reden Götter und Menschen u. a. über den Hang der Lebenden am Leben.
Das Totenorakel → Menippus
Τόξαρις ἢ Φιλία Toxaris sive Amicitia Toxaris oder Die Freunde Der Grieche Mnesippos und der Skythe Toxaris erzählen einander wetteifernd je fünf Beispiele für herausragende Freundschaften. Sie erklären ihren Wettstreit für unentschieden und werden selbst Freunde.
Ποδάγρα Podagra Tragopodagra (Das tragische Podagra) Podagra erweist sich in dieser Tragikomödie als unbezwingbare Göttin.
Περὶ Πένθους De Luctu Von der Trauer um die Verstorbenen Lukian mokiert sich über Totenvorstellungen und Bestattungsriten.
Traum → Hahn bzw. Lukian
Der Tyrann → Überfahrt
Τυραννοκτόνος Tyrannicida Der Tyrannenmörder In dieser Redeübung fordert der Mörder des Sohnes eines Tyrannen nach dessen Selbstmord seinen Lohn für einen Tyrannenmord.
Κατάπλους ἢ Τύραννος Cataplus Die Überfahrt oder Der Tyrann Eine Gruppe von Toten, darunter der Tyrann Megapenthes, wird von Charon übergesetzt.
Ungelehrten → Büchernarr
Der Ungläubige → Lügenfreund
Πατρίδος Ἐγκώμιον Patriae Encomium Lob der Vaterstadt Gelobt wird die Liebe zur Vaterstadt.
Βίων Πρᾶσις Vitarum auctio Der Verkauf der philosophischen Sekten Auf einem Sklavenmarkt werden Vertreter einzelner philosophischer Schulen zum Kauf angeboten.
Περὶ τοῦ μὴ ῥᾳδίως πιστεύειν Διαβολῇ Calumniae non temere credendum Gegen die Verleumdung oder Dass man denen, die anderen Böses nachsagen, nicht so leicht glauben müsse Gewarnt wird, Verleumdern vorschnell zu glauben.
Ἀποκηρυττόμενος Abdicatus Der enterbte Sohn Redeübung: Ein Vater klagt seinen Sohn, einen Arzt, an, weil dieser seine Stiefmutter für unheilbar erklärt hat.
Ὑπὲρ τῶν Εἰκόνων Pro Imaginibus Verteidigung der Bilder Der Autor, der Panthea (s. o.) mit Bildern von Göttinnen verglichen hat, verteidigt sich gegen den Vorwurf der Gotteslästerung.
Μακρόβιοι Macrobii Verzeichnis von Personen, die bis zu einem sehr hohen Alter gelebt haben (Die Altgewordenen) Gegliedert nach Berufen, werden Personen aufgelistet, die lange gelebt haben.
Δίκη Συμφώνων Iudicium Vocalium Das Gericht der Vokale Der KonsonantSigma verklagt den Konsonanten Tau wegen des Diebstahls von Worten. Verhandelt wird vor dem Gericht der Vokale.
Ἀληθῶν Διηγημάτων Αʹ Verae historiae I Der wahren Geschichte erstes Buch Parodie auf die Odyssee und die phantastischen (Reise)geschichten antiker Historiographie. (Als Vorbild gelten die Apista des Antonios Diogenes.)
Ἀληθῶν Διηγημάτων Βʹ Verae historiae II Der wahren Geschichte zweites Buch s. o.
Die Weltbeschauer → Charon
Ζεύξις ἢ Ἀντίοχος Zeuxis Zeuxis oder Antiochus Beschrieben wird ein Bild des Zeuxis (Eine Kentaurin mit ihren Jungen) und ein Sieg des Antiochus mit Hilfe von Elefanten im Krieg. An beiden wird die Neuartigkeit hervorgehoben.

. . . Liste der Werke von Lukian von Samosata . . .

Wikisource: Lukian von Samosata/Werkliste – Quellen und Volltexte

. . . Liste der Werke von Lukian von Samosata . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Liste der Werke von Lukian von Samosata . . .

Previous post Zalando
Next post Bahnstrecke Nienburg–Minden